HOTLINE:   04207 - 91 21 0

Schriftzug der H. Hermann Ehlers GmbH

Meßfehler bei der Kraftstoffmessung von Diesel, Benzin oder Schweröl

Kraftstoff Verbrauchsmessung auf Schiff

Bei der Differenz - Durchflussmessung, wie z.B. bei Brennstoffmessungen an Ölbrennern (2-Strangsysteme) und Dieselmotoren auf Schiffen und KFZ ist der Messfehler des Messgerätes zusätzlich auf die verbrauchte Menge zu beziehen.

Es können sich zum Teil erhebliche Messfehler auf den Verbrauch ergeben.

 

 

 

 


Beispiel:
Fall A- Volllast:
Dieselmotor
Pumpenvorlaufmenge 3.000 l/h,
Verbrauch 1.000 L/h,
Rücklaufmenge 2.000 L/h
Messgenauigkeit der verwendeten Messgeräte 1% v. Messwert
Messwerte (worst case)
Vorlauf : 2.970 - 3.030 L/h
Rücklauf : 1.980 - 2.020 L/h
Verbrauch rechnerisch: 3.030-1.980= 1.050 L/h
Messfehler max.: 5 % v. Messwert.

Fall B- Schwachlast/Leerlauf:
Dieselmotor
Pumpenvorlaufmenge 3.000 l/h,
Verbrauch 100 L/h,
Rücklaufmenge 2.900 L/h
Messgenauigkeit der verwendeten Messgeräte 1% v. Messwert
Messwerte (worst case)
Vorlauf : 2.970 - 3.030 L/h
Rücklauf : 2.871 - 2.929 L/h
Verbrauch rechnerisch: 3.030-2.871= 159 L/h
Messfehler max.: 59 % v. Messwert.
Diese Fehlerberechnung ist jedoch nur theoretisch, in der Praxis werden i.d.R. nicht solche Fehler erreicht, typisch sind jedoch bei nicht ausgesuchten bzw. un-gepaarten Zählern bis zu 20 % Fehler bezogen auf die verbrauchte Menge..

Fazit:
Bei Verbrauchsmessungen sollten unbedingt hochpräzise Messgeräte
(z.B. 0,3 % v.M.) oder ausgesuchte (gepaarte) Durchflussmesser eingesetzt werden.