HOTLINE:   04207 - 91 21 0

Schriftzug der H. Hermann Ehlers GmbH

Meßschacht Meßrinne

eine Abwandlung der Venturi-Messrinne

Anwendung

Die Messschachtrinne ist eine Abwandlung der Venturi-Messrinne und für einfachen Einbau in Einheitsschächte bestimmt. Die glasfaserverstärkte Polyesterharzkonstruktion gewährleistet Korrosionsbeständigkeit und lange Lebensdauer; sie verbindet ein trapezförmiges Rinnenteil mit einem haubenförmigen Auslass und endet in einem Rohranschlussteil. Das Rohranschlussteil wird in das Auslaufrohr des Schachtes eingesteckt. Das Abwasser im Schacht wird gesammelt und durch die Messrinne in den Rinnenhals geführt; der Austritt erfolgt durch den Haubensammler und das Rohranschlussteil. Das auf den Rinnenhals folgende Haubenteil verhindert unter normalen Strömungsbedingungen einen Bypassverlust, lässt jedoch unter Überlastung einen nahezu ungehinderten Durchfluss zu. Dadurch werden die bei anderen Arten von Messwehren oder Messrinnen auftretenden Probleme bei starker Belastung auf ein Minimum reduziert.

Bei Anwendungen für " häusliches Abwasser " gibt es besonderen Planungsbedarf, bitte sprechen Sie uns darauf an.

Produktdetails

Die Abwasser Messschachtrinnen haben in allen Grössen eine reproduzier- bare Beziehung zwischen Niveau und Durchfluss. Die Auswahl einer Abwasser Messschachtrinne ist abhängig von der Schachtrohrgrösse. Lieferbar sind Messrinnen für Rohrgrössen von 100, 150, 200, 250 und 300 mm, so dass ein weiter Einsatzbereich gegeben ist. Die Konstruktion der Messrinne erlaubt eine geringe Spiegelhöhe (Trockenwetter) und gewährleistet gleichzeitig die genaue Messung extrem niedriger Durchflüsse. Der Messbereich ist erheblich grösser als bei anderen Messrinnen.
Messchachtrinne MHF Meßbereiche

Montageansicht der Abwasser Messrinne:
Einbauzeichnung der Kanalschacht Abwasser messung
  • geringer Druckverlust
  • leichte Reinigung
  • einfache Installation
  • reproduzierbare Q/h- Beziehung