HOTLINE:   04207 - 91 21 0

Schriftzug der H. Hermann Ehlers GmbH

Durchflussmesstechnik für Teilfüllung: Abwasser, Regenwasser, Kanäle und offene Gerinne

Q-Eye PSC / Radar

Anwendung

Mit dem Q-Eye PSC / Radar kann der Durchfluss von Wasser oder Abwasser in Kanälen, Flüssen und offene Gerinne gemessen werden.

Die Durchflussmesstechnik gibt es in zwei Varianten, mit Dopplersonde (PSC) und mit Radarsensor

Hier eine Auswahl an Anwendungsbildern zur Kanalmaus Q-Eye PSC:

Messgerät für teillgefüllte Rohrleitungen, Gräben, und Kanälen. Auch als mobile Durchflussmessung in teilgefüllten Rohren, Gräben, Schächten und Kanälen.

Hier eine Auswahl an Anwendungsbildern zum Q-Eye Radar:

Durchflussmengenmessung für Abwasser und Oberflächenwasser sowie Sickerwasser

Anwendungsgebiete

Der Q-Eye ist vielseitig einsetzbar, hier finden Sie einige Beispiele:

Messung von Industrie und Produktionsabwässern

Diese Anwendung kann gerade für produzierende Unternehmen sinnvoll sein, die viel Frischwasser/ Trinkwasser in der Produktion selbst verbrauchen, bspw. durch Bindung in Produkten wie bei Bäckereien oder auch durch Verdampfung. In diesem Fall lohnt sich eine gesonderte Abwassermessung zur verursachergerechten Abrechnung mit dem zuständigen Abwasserverband. Dies kann gerade dann interessant sein, wenn Sie Starkverschmutzerzuschlag bezahlen. (Wussten Sie schon, BSB und CSB-Werte können auch mit einer Wartungsarmen Online-Messung in Echtzeit erfasst werden, kontaktieren Sie uns bei Bedarf gerne)

Für diese Anwendung kann sowohl der Q-Eye PSC als auch der Radar geeignet sein. Sobald Feststoffe oder Rückstände von Chemikalien oder aggressiven Reinigungsmitteln im Abwasser vorhanden sind, sollte möglichst der Q-Eye Radar verwendet werden.

Messung von Kühlwasserabgaben in Flüssen oder dem Kanalnetz

In bestimmten Industrieunternehmen wie z.B. Stahlwerke oder in anderen heißen Prozessen fällt sehr viel Kühlwasser an. Häufig wird dieses aus einem Fluss oder Brunnen entnommen und wird dann in den Fluss oder den Kanal zurückgeleitet. Bei der Einleitung in Flüsse sind häufig Kontingente vergeben, dadurch muss die Kühlwasserabgabemenge möglichst genau überwacht werden, damit die maximale Abgabemenge nicht überschritten wird, aber auch die Prozesse möglichst optimal betrieben werden können. Bei der Einspeisung ins Kanalnetz ist eine Abrechnung wieder relevant, da eine große Menge der gemessenen Frischwassermenge nicht eingeleitet wird, da sie verdampft. Auch hier sind prinzipiell beide Messtechniken möglich, bei Messstellen mit wenig Einlaufstrecke oder ohne Schacht mit offenem Gerinne ist eine Radarmessung meist nicht möglich, hier muss dann auf die Kanalmaus zurückgegriffen werden, wobei die maximale Medientemperatur beachtet werden muss. Zusätzlich wird für eine PSC Messung ein Partikelanteil von mindestens 50 PPM benötigt.

Hydrologische Messungen

Für Wasserverbände und Behörden, manchmal auch Forschungseinrichtungen, kann eine Durchflussmengenmessung in Flüssen, Bächen oder künstlichen Kanälen interessant sein. So können unter anderem die Durchflussmengen bei Trockenheit oder bei Niederschlagsereignissen gemessen werden. Auch kann ein Rückstau in einem hydraulischen System identifiziert werden. Bei großen Gewässern sollte hier auf den Fluvius als Laufzeitultraschall System gewechselt werden. Bei kleineren Bächen kann je nach Anforderungen ein Q-Eye PSC oder Radar verwendet werden.

Andere Anwendungen

  • Landwirtschaftliche Bewässerung z.B. eine Mengenmessung in Bewässerungskanälen
  • Nachträgliche Messung von Quellschüttungen ohne große Umbauarbeiten
  • Abwassermessung in Molkereien
  • Mengen orientierte Betriebskostenabrechnung für Kläranlagen zur verursachergerechten Betriebskostenteilung
  • Erfassung von Fremdwassereinleitern/ Detektierung von Fremdwasseranteilen
  • Abwasserkostenverteilung in Chemieparks
  • Einlaufmessung in Kläranlagen
  • Bergwassermessungen/ Tunnelwassermessungen
  • Messung an Regenrückhaltebecken (RÜB)
  • Deponiesickerwassermessung

Programmierung

Die Programmierung ist sehr einfach und ohne die Installation von zusätzlicher Software über den Webbrowser möglich, hier finden Sie dann eine einfach zu bedienende grafische Benutzeroberfläche. Auf dem Gerät selbst läuft ein Webserver, sodass dieser einfach über verschiedene Endgeräte abgefragt werden kann. Die Verbindung erfolgt dann über den integrierten Wif-Fi-Zugangspunkt.

Des Weiteren verfügt das Messgerät über ein 4 x 20 Zeilen alphanumerisches LCD-Display und 4 Tasten zur Bedienung

Datenübertragung und Speicherung

Das Messgerät verfügt über eine interne Speicherkapazität von 16 GB, damit kann man bis zu 18 Monate Datenspeichern. Welche Daten gespeichert werden, kann der Benutzer definieren. Das Speicherintervall kann zwischen 30 Sekunden und 60 Minuten gewählt werden.

Die Daten können über die integrierte Weboberfläche ausgelesen und auch grafisch dargestellt werden.

Der Messwertumformer Q-Eye kann mit einem 4G/3G/2G Modem verbunden werden. Dadurch können dann in vom Benutzer wählbaren Intervall die erfassten Daten an einen beliebigen Hostcomputer (FTP-Server) oder an eine Cloudlösung geschickt werden. Alternativ kann auch eine drahtlose Ethernetverbindung benutzt werden.

Des Weiteren ist eine Kommunikation über RS-485 oder Modbus (auch RS-232) möglich.

Zusätzlich verfügt das Messgerät über frei programmierbare Stromausgänge, Statusalarme, Frequenzausgänge und Totalisatoren anzeigen.

 

 

 

Jetzt anfragen!

Produktdetails

Dopplersonde "Kanalmaus"

Die Dopplersonde, auch Kanalmaus genannt, wird am Boden des Kanals befestigt und misst von dort aus den Durchfluss, dazu erfasst sie einerseits den Füllstand und andererseits die Fließgeschwindigkeit von Partikeln im Wasser. Diese Variante kann nur bei eingesetzt werden, wenn Partikel im Medium vorhanden sind, also z.B. Feststoffe/ Schwebstoffe im Abwasser vorhanden sind. Dadurch, dass mehrere Ultraschallsignale gestreut eingesetzt werden, wird ein genaueres Strömungsprofil erfasst (bis zu 32 Messzellen). Zusätzlich verfügt der Sensor über eine eingebaute Temperaturmessung und -kompensation.

Typische Anwendungen der Kanalmaus können die Abwassermessung in Industrie oder Gewerbeanlagen sein, wenn wenig oder keine Fäkalien im Abwasser vorhanden sind. Auch zur Überprüfung oder Planung von Regenentwässerungs-Systemen kann der Durchflussmesser benutzt werden.

Mit der Dopplersonde können auch teilgefüllte Rohre gemessen werden, dafür wird dann der Einschweißsensor, verwendet.

Q-Eye-PSC Stationäre Abwasser Durchflussmessung

 Q-Eye PSC Dopplersonde im Betonrohr

 

Q-Eye PSC Einschweißsensor Stationäre Abwasser Durchflussmessung

Q-Eye PSC Einschweiß Sensor im Rohr

Radarsensor

Wenn das Medium zu stark verschmutzt ist, oder der Partikelanteil kleiner als 50 ppm ist, dann muss der Radarsensor benutzt werden.

Das Radar-Durchflussmessgerät kann zum Beispiel für fäkalienhaltige Abwässer oder aber auch besonders Mineralstoff armes Quellwasser eingesetzt werden.

Diese Variante benutzt zwei Sensoren, zum einen der Radar-Geschwindigkeitssensor, dieser erfasst die Geschwindigkeit der Oberfläche und dem Füllstandssensor, dieser erfasst die Füllhöhe mittels einer Ultraschall-Höhenmessung. Aus diesen beiden Messgrößen kann dann der Durchfluss berechnet werden.

Die Installation erfolgt meist im Kontroll- / Kanalschacht, dieser benötigt ein durchgängiges Gerinne ohne Abzweigungen oder andere Störkörper oder Rückstau.

Q-Eye Radar berührungslose Stationäre Abwasser Durchflussmessung

Mobile Messung im teilgefüllten Kanal

Beide Varianten, die Dopplertechnologie und die Radartechnologie, können auch mobil eingesetzt werden. In der Portable Version ist der Messwertumformer in einem IP 67 Geschützen Kunstharz Koffer verbaut und wird durch zwei Lithium-Ionen-Akkus mit Energie versorgt. Die Messung kann mit geschlossenem Deckel erfolgen, dadurch kann das komplette System z. B. im Kanalschacht montiert werden, ohne dass Kabel aus dem Schacht hinausgeführt werden müssen. Besonders der Q-Eye PSC eignet sich hier für temporäre Messungen, da dieser mithilfe eines Spannrings ohne Bohrungen o. Ä. im Rohr vorübergehend montiert werden kann.

Messung teilgefüllter Rohre zur Miete

Die oben beschrieben Portable Versionen können Sie bei uns auch kurzfristig Mieten. (Verfügbarkeit vorausgesetzt)
Dies eignet sich meist dann, wenn nur kurzweilige Messkampagnen im Kanalnetz geplant sind, z. B. zur Überprüfung der Abflussleistung einer Industrieanlage oder zu Planungsmaßnahmen bei der Regenwasser Entsorgung, z.B. eine Messung zur Erstellung eines Niederschlagsmodels. Auch die Validierung oder Optimierung eines Verteilungsschlüssels kann eine Anwendung für eine temporäre Messung im Abwassernetz sein.
 
  • Messung ohne Messschachtrinne
  • Mit dem Radarsensor ist die Messung berührungslos
  • Einfach Installation
  • Genau Messung im teilgefüllten Rohr

Jetzt anfragen!